BOY ACOSHA
SIMSALA
(Frei nach dem gleichnamigen Märchen von Boris Wilhelm von Arndorff (1792-1846))
In einem fernen Lande
regierte einst ein Zar,
er hatte ein' Gemahlin
mit Namen Simsala.

He-jo kleine Simsala
He-jo du bist wunderbar
He-jo kleine wunderbar
Simsala dim bam ba-sala du

In einer lauen Stunde
da kehrt er bei ihr ein
und sagt zu ihr: "Gemahlin,
ich möcht kein Zar mehr sein.
Bin des Regierens müde
und muss mir eingestehn,
ich wünsche mir so sehnlich
einmal die Welt zu sehn!"
"Mir geht es da genauso,
fühl mich unwesentlich.
Ich hab der Güter viele,
doch davon mag ich dich.
Ein altes Sprichwort lautet:
Man kann die Welt ja drehn.
Drum pack die sieben Sachen,
Wir werden morgen gehn."

Der Zar befahl dem Hofstaat
auf ewig treu zu sein:
"So frönet der Routine
als wäre ich daheim!"
Sie stellten noch ein Schild auf,
ganz vorne ans Portal:
Der Zar hat heut geschlossen
vielleicht ein andermal.



Zurück zum Album:

LIEDER IM VOLKSTON